Anzeige
Basler Shop
  • Artikel an einen Freund weiterleiten
  • Artikel drucken
  • Twitter
  • Google Plus One
  • Facebook
  • Pin It
    Pinterest

Frische Gewinnsätze von Dieter Schneider

Und vermutlich sind auch sehr viele von diesen Journalisten ehrliche Arbeiter und wohlgesinnte Leute, und haben keine Ahnung davon, dass sie und ihre Zeitung die Mauer bilden, die das Volk vom Geist trennt.

Weitere Gewinnsätze

Brandheisser Artikel

Wege um die Preise zu erhöhen

MIS Leser helfen Lesern

Sabine aus einem renommierten Münchner Friseursalon hat ein Problem. „Wie erhöht man die Preise für Langzeit-Kunden?“, fragt sie. „Von manchen verlange ich sogar weniger als den ausgeschriebenen Preis, da sie treu sind und alle 4-8 Wochen kommen. Wann ist der richtige Zeitpunkt um die Preise zu erhöhen und wie mache ich das?

 

 

„Du hast ein Unternehmen und keine Wohltätigkeitsorganisation. Ich denke, dass wir das manchmal vergessen, da wir alle Mitglieder einer Industrie sind, die versucht es allen recht zu machen.“

Georg S. aus Rostock

 

 

„Sehe das einmal so: Du bist im Supermarkt und der Milchpreis ist gestiegen; darfst du trotzdem einen geringeren Preis zahlen weil du ein treuer Kunde bist? Denke mal darüber nach, einen Aushang zu machen, der deine Kunden über die kommende Preiserhöhung informiert – mit Datum, Liste der Leistungen und den neuen Preisen. Diese Methode weist deine Kunden schon auf die Preiserhöhung hin und die Umstellung sollte ihnen nicht so schwer fallen. In meinem Salon habe ich die Notiz ungefähr drei Monate vorher ausgehängt."

Luisa Z. aus Friedberg

 

 

„Kunden werden dich nicht wegen der Preise verlassen, sie verlassen dich nur wegen schlechtem Kundenservice. Sie werden dich verlassen, wenn sie sich gelangweilt fühlen oder wenn du ihnen hinterherläufst. Wenn du mehr verlangst musst du auch mehr Qualität zeigen, damit die Kunden etwas für ihr Geld geboten bekommen. Nehme an Fortbildungen teil und mache deine Kunden darauf aufmerksam. Lasse dich in den Produkten, die du benutzt, zertifizieren."

Manfred aus Mülheim

 

 

„Ich benutze ein Treueprogramm. Neue Kunden zahlen zuerst einmal einen geringeren „Neukundepreis“, solange wie ich mir das leisten kann. Die eigentlichen Preise stelle ich immer an der Rezeption aus, damit den Neukunden bewusst bleibt, dass sie jedes Mal einen Special – Deal bekommen. Sie geben oftmals ein großzügiges Trinkgeld als Reaktion auf das tolle Angebot. Das funktioniert besonders gut mit männlichen Kunden, die nach einem billigen Haarschnitt gucken, aber guten Kundenservice zu schätzen wissen."

Jane aus Nürnberg

Zurück zur Übersicht

Design & Programmierung: Bytebetrieb - Agentur für Internet & Kommunikation Stuttgart